Einloggen

Deutschlandweite Umfrage zeigt: Das sind die größten “Struggles” für Festivalbesucher

München Juli 11, 2019

Müllmassen und Toilettensituation haben für Deutschlands Festivalbesucher den größten Nerv-Faktor

München, den 11. Juli 2019 – Müllmassen und die Toilettensituation sind die größten Probleme auf Deutschlands Festivals. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die der schwedische Zahlungsanbieter Klarna gemeinsam mit YouGov auf dem Höhepunkt der Festivalsaison durchgeführt hat.Insgesamt wurden 1.327 Festivalgänger in ganz Deutschland im Rahmen einer Online-Befragung dazu befragt, welche Situationen und Umstände sie bei Festivalbesuchen am meisten nerven.

Eindeutig größter Nerv-Faktor auf Deutschlands Festivals sind die Müllmassen. Rund 58% der Befragten fühlen sich vom Müll auf dem Gelände genervt. Dicht dahinter auf Platz zwei folgt die Toilettensituation, die von 51% der Befragten als nervig identifiziert wurde. Auf Platz drei der nervigsten Festival-Situationen folgt der Umstand, ständig auf seine Wertgegenstände aufpassen zu müssen (45%).

Müdigkeit, Lärm und der Kater am frühen Morgen scheinen dabei nicht für großen Stress zu sorgen – im Gegenteil: Deutschlands Festivalgänger haben Ausdauer. Nur 19% der Befragten geben an, sich vom Lärm auf Festivals gestört zu fühlen und lediglich 18% fühlen sich am Ende eines Festivals zu erschöpft, um die Bands an den letzten Tagen noch genießen zu können.

Alle Ergebnisse der Studie findet ihr hier zum Download.

“The Struggle is real”

Der schwedische Zahlungsanbieter Klarna führte diese Studie im Rahmen seiner deutschlandweiten Markenkommunikation durch, die unter dem Claim “The Struggle is real” die Probleme und Widersprüche der jungen Generation mit viel Verständnis und einer positiven Attitude in den Fokus rückt. Denn Klarna löst nicht nur die Struggles beim Einkaufen und Bezahlen, sondern auch die Probleme im Alltag der Nutzer.

Im Rahmen des MELT Festivals wird deshalb ein großer Teil der Struggles gelöst, die in dieser Umfrage identifiziert wurden. Highlight der Kooperation von Klarna und dem MELT Festival wird die “SMOOOTH ZONE” sein, eine Struggle-freie Zone, auf welcher der perfekte Blick zur Hauptbühne hergestellt wird und kleine Gimmicks verteilt werden, die die Struggles der Festivalbesucher lösen. Beispielsweise bietet Klarna spezielles Klopapier an, um die Toilettensituation angenehmer zu machen. Handy-Ketten werden dafür sorgen, dass das Smartphone immer sorgenfrei am Körper bleibt und für all diejenigen, die ihr Phone lieber ganz zu Hause lassen, bietet Klarna Einwegkameras für Fotos an.

So lief die Befragung ab

Die Befragung lief über 14 Tage im Juni 2019 und wurde deutschlandweit zu gleichen Teilen an männliche und weibliche Befragte ausgespielt. Die insgesamt 1.327 Befragten wurden dabei mit typischen Festival-Situationen konfrontiert und sollten angeben, inwieweit sie sie als störend empfinden. In einer qualitativen Vorstudie wurden insgesamt 12 Situationen identifiziert, denen sich Menschen bei Festivals ausgesetzt sehen.

 

Über Klarna

Klarna ist einer der führenden Zahlungsanbieter Europas und eine lizenzierte Bank, die das Bezahlerlebnis für Käufer und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Online Shoppern schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen. Klarna arbeitet mit über 130.000 Händlern wie Asos, Spotify, MediaMarkt oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 2.500 Mitarbeiter in 14 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de.

Ansprechpartner Klarna

David Zahn
david.zahn@klarna.com
Klarna GmbH
Zinnowitzer Str 1
10115 Berlin
klarna.com

Klarna Logo
Press

Klarna

Press