Einloggen

Klarna macht digitales Bezahlen an deutschen Universitäten möglich

München Juni 5, 2019

München, 5. Juni 2019 – Klarna, einer der führenden europäischen Zahlungsanbieter, gibt heute die Einführung seiner Closed-Loop-Zahlungslösung in Deutschland bekannt. Das neue Angebot ermöglicht zunächst rund 70.000 Studierenden der StudierendenWerke Düsseldorf ihre MensaCards einfach online per Klarna Zahlungsmethoden aufzuladen. Im Zuge dessen ändert Wavy by Klarna seinen Fokus und konzentriert sich künftig auf das neue Geschäftsfeld.

Robert Bueninck, Geschäftsführer DACH, erklärt: „Seit 2017 hat sich Wavy by Klarna erfolgreich zu einem attraktiven Peer-to-Peer- und Point-of-Sale-Angebot entwickelt, mit dem sich jüngere Kunden nicht nur angesprochen fühlen, sondern auch identifizieren. Wir haben viel Zeit an deutschen Universitäten verbracht, um die Bedürfnisse der Studierenden besser zu verstehen. Mit den dort gesammelten Erkenntnissen machen wir nun den nächsten Schritt und integrieren Teile der Wavy Technologie in die Klarna App und nutzen unseren Erfahrungsschatz  für unsere neue Closed-Loop-Bezahllösung. Zusammen mit unserem Lösungsanbieter Ximedes können Studierende mit der reibungslosen „Tap-and-Go“-Funktion ihre MensaCards in Echtzeit aufladen, um in Mensen, Cafeterien, Waschsalons und an Verkaufsautomaten zu bezahlen. Wir starten das neue Angebot zunächst mit dem StudierendenWerk Düsseldorf und erreichen damit über 70.000 Studierende. Weitere Studierendenwerke werden im Laufe des Jahres folgen. In Zukunft möchten wir unsere Closed-Loop-Bezahlmöglichkeit nicht nur an Studierendenwerken, sondern auch auf Musikfestivals, Kongressen, in Sportstadien und bei anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen und bei Unternehmen verfügbar machen.“

Frank Zehetner, Geschäftsführer Studierendenwerk Düsseldorf: “Wir freuen uns darauf, unseren Studierenden eine moderne und bargeldlose Auflademöglichkeit der MensaCard anbieten zu können.”

René Hodde, Geschäftsführer von Ximedes: “Durch die strategisch wichtige Kooperation freuen wir uns nun gemeinsam die Digitalisierung der Bezahlmöglichkeiten an deutschen Hochschulen voran zu treiben. Mit unserer nun eingeführten Lösung beim Studierendenwerk Düsseldorf machen wir einen ersten, wichtigen Schritt. Wir sind gespannt darauf wie unser neuen Produkt in den kommenden Wochen und Monaten angenommen wird.”

So funktioniert es:

Studierende des Studierendenwerk Düsseldorf müssen lediglich auf topup.klarna.com ihre MensaCard ID eingeben. Danach legen sie den gewünschten Betrag fest, den sie auf ihre Karte laden möchten und buchen ihn dank Klarnas smooother Bezahlmethoden mit nur wenigen Schritten auf ihre MensaCard. Mithilfe dieser neuen digitalen Lösung beseitigt Klarna ein bekanntes Problem vieler Studierender: Bisher waren sie gezwungen, ihre MensaCard an Aufwertern oder an den Kassen mit Bargeld aufzuladen. Nun können Studierende Geld auf ihre MensaCard buchen, wo und wann immer sie wollen – auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Derzeit ist die Zahlungslösung an folgenden Hochschulen verfügbar: Universität Düsseldorf, Hochschule Düsseldorf, Kunstakademie Düsseldorf, Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Hochschule Niederrhein in Krefeld und Mönchengladbach und Fachhochschule Rhein-Waal in Kleve.

Über Klarna

Klarna ist einer der führenden Zahlungsanbieter Europas und eine lizenzierte Bank, die das Bezahlerlebnis für Käufer und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Online Shoppern schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen. Klarna arbeitet mit über 100.000 Händlern wie Asos, Spotify, MediaMarkt oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 2.000 Mitarbeiter in 14 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de.

Über Studierendenwerk Düsseldorf

Das Studierendenwerk Düsseldorf ist für die wirtschaftliche, gesundheitliche, kulturelle und soziale Förderung von über 70.000 Studierenden an den vier staatlichen Düsseldorfer Hochschulen und der Hochschule Niederrhein in Krefeld und Mönchengladbach und der Hochschule Rhein-Waal zuständig und bietet eine Vielzahl von Leistungen, die den Studierenden das Leben leichter machen.

Über Ximedes

Ximedes mit Hauptsitz in Haarlem, Niederlande, entwickelt maßgeschneiderte Software, um FinTechs und Banken offene Bankplattformen zur Verfügung zu stellen. Mit über fünfzehn Jahren Markterfahrung und 90 Mitarbeitern verstehen wir die Wünsche unserer Kunden und können entsprechend schnell Projekte umsetzen.

Ansprechpartner Klarna

David Zahn

david.zahn@klarna.com

+49 1707400911

Klarna Logo
Press

Klarna

Press