DACH
Feb 10, 2021

Klarna startet Girokonto in Deutschland

Berlin, 10. Februar 2021 - Der weltweit führende Zahlungs- und Shopping-Service Klarna bietet ab heute ein Girokonto an und ermöglicht Verbraucher*innen damit mehr Kontrolle über ihre Finanzen. Kund*innen können in Zukunft ihre alltäglichen Ausgaben zusätzlich in der Klarna-App verfolgen, kategorisieren und analysieren. Zum Klarna-Konto kommt eine Visa-Debitkarte, die auch mit Google Pay und Apple Pay verbunden werden kann. Das Angebot wird zunächst exklusiv einer begrenzten Anzahl treuer Klarna-Nutzer*innen zur Verfügung stehen. Diese Testphase will Klarna nutzen, um intensiv Feedback zu sammeln und zu integrieren. In den kommenden Monaten wird das Girokonto dann schrittweise für alle Klarna-Kund*innen in Deutschland ausgerollt. 

Mit dem Launch des Girokontos bietet Klarna seinen Kund*innen ein umfassendes End-to-End-Erlebnis: Vom Einkaufen bis hin zum Tracken, Verwalten und Planen der eigenen Ausgaben bringt die Klarna-App jetzt alle Finanzaktivitäten an einem Ort zusammen. Künftig können sich auch deutsche Verbraucher*innen in der Klarna-App Sparziele setzen und so vom Klarna-Sparkonto profitieren, was in Schweden bereits Anfang des Jahres eingeführt wurde.

"Wir wollen unseren Verbraucher*innen beim Shopping und Verwalten ihrer Ausgaben eine noch bessere User Experience bieten”, sagt Klarna-CEO Sebastian Siemiatkowski. “Es gibt noch eine menge Verbesserungspotenzial für die Art und Weise, wie wir aktuell unsere Finanzen verwalten und Geld sparen. Nutzer*innen erwarten nahtlose, intuitive und transparente Dienstleistungen, um ihre täglichen Bedürfnisse zu erfüllen. Viele traditionelle Banken kommen dem allerdings noch nicht nach. Mit Klarna Banking bündeln wir Shopping und Banking in einer App und bieten den Verbraucher*innen die Möglichkeit ihre Bankgeschäfte genauso unkompliziert zu erledigen, wie sie mit Klarna einkaufen."

Viele Unternehmen im Finanzsektor, insbesondere traditionelle Banken, hatten bisher mit den Veränderungen zu kämpfen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Nach aktuellen Informationen der Deutschen Bundesbank ist die Zahl der Bankfilialen wieder auf das Niveau der 1950er Jahre zurückgefallen. 7 von 10 Bundesbürgern wickeln heutzutage ihre Bankgeschäfte über das Internet ab, wie eine Studie des Bitkom von 2019 zeigt. Dabei sind ihnen digitale Services ihrer Bank wichtiger als die Bekanntheit einer Marke. Diese Entwicklung zeigt einen zunehmenden Wandel, der sich vor allem in den Bedürfnissen der Kund*innen manifestiert.  

Das Klarna-Girokonto auf einen Blick:

  • Anmeldung via Self-Service mithilfe eines eigens entwickelten KYC-Verfahren namens KlarnaIdent. Eine Videoidentifikation ist möglich, aber nicht notwendig.
  • 3-Klick-Transfers und sofortiges Aufladen - Geld ist nie mehr als ein Fingertipp entfernt.
  • Smart Budgeting - Es lassen sich monatliche Budgets erstellen – für volle Transparenz über die Ausgaben in den verschiedenen Shopping-Kategorien. 
  • Klarna Bank Card - Zum Konto gehört eine Visa-Debitkarte, die mit dem unverwechselbaren Klarna-Kartendesign daher kommt und aus zwei Farben ausgewählt werden kann. 
  • Bargeld kann an allen Geldautomaten abgehoben werden - bis zu 2 Mal pro Monat gebührenfrei. Auch im Ausland. 
  • Die Karte kann sowohl mit Apple Pay als auch mit Google Pay verbunden werden.
  • Lastschriftzahlungen oder Banküberweisungen sind für alle 36 Länder des SEPA-Raums möglich.
  • 24/7 Kundenservice (Telefon, Chat).
  • Das Konto ist durch biometrische Erkennungsdaten, einschließlich Gesichtserkennung und Fingerabdruck, gesichert. 
  • Es fallen keine Kosten für die Kontoeröffnung oder Kontoführung an.
  • Option per Echtzeit Push-Benachrichtigungen über alle Kontoaktivitäten benachrichtigt zu werden.
Die Eröffnung eines Klarna-Bankkontos geht ganz einfach über die Klarna-App. Der Kundenservice steht per Telefon oder in der Klarna-App über einen Chat jederzeit zur Verfügung und hilft bei allen Fragen und Anliegen bezüglich des Kontos.

Über Klarna

Klarna ist einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping-Services und eine lizenzierte Bank, die das das Einkaufserlebnis für Käufer und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Verbraucherinnen und Verbrauchern schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen. Klarna arbeitet mit über 200.000 Händlern wie H&M, Spotify, MediaMarkt, Expedia, Nike oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 3.500 Mitarbeiter in 17 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Klarna steht auf Platz fünf der CNBC-Disruptor 50-Liste für 2020 und ist mit einer Bewertung von 10,65 Milliarden US-Dollar eines der am höchsten bewerteten nicht börsennotierten FinTechs in in der Welt. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Silver Lake, Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA, Ant Group und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de.

Kontakt

press@klarna.com