DACH
Oct 11, 2021

Billie und Klarna starten weltweite Partnerschaft

Berlin, 11. Oktober 2021 – Billie, führender Anbieter von „Buy now, pay later” (BNPL) Zahlmethoden für Geschäftskunden, und Klarna, lizensierte Bank und einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shoppingservices, kündigen heute den Start ihrer Partnerschaft an. Damit können künftig Onlineshops weltweit ihren Geschäftskunden die BNPL-Zahlungsmethoden von Billie über die bestehende Klarna-Integration anbieten.

Durch die Kooperation mit Billie erweitert Klarna das eigene Produktangebot, sodass Onlinehändlern, neben den verschiedenen Klarna-eigenen Zahlungsmethoden für Verbraucher, die Billie BNPL-Zahlarten für Geschäftskunden zur Verfügung stehen. Klarna wird somit zum weltweit ersten Zahlungsanbieter mit einem umfassenden Angebot an BNPL-Zahlungsmethoden für den Privat- sowie den Geschäftskundenbereich.

Die mittels Billie neu realisierten Zahlungsmethoden für Geschäftskunden können Händler selbst freischalten und betten sich nahtlos in den Klarna-Checkout ein. Eine zusätzliche technische Integration seitens der Onlinehändler ist nicht erforderlich. Beide Unternehmen planen den Start der Billie BNPL-Zahlungsmethoden für Klarna-Händler in Deutschland im ersten Quartal 2022. Anschließend soll der Roll-out in weitere europäische Märkte erfolgen.

"Wir stehen heute am Beginn eines tiefgreifenden Umbruchs im B2B-Zahlungsverkehr. In den vergangenen Jahren konnten wir beobachten, wie Zahlungsmethoden rund um "Buy now, pay later” etablierte Zahlungsmittel wie Kreditkarten im Verbrauchersegment zunehmend verdrängen. Einen ähnlichen Trend sehen wir nun auch im Geschäftskundenbereich. BNPL ist auf dem Vormarsch und gewinnt gegenüber tradierter Zahlungsmethoden im B2B-Segment weiter an Bedeutung, eine Entwicklung vergleichbar mit der Kreditkarten-Revolution vor mehr als 30 Jahren. Bislang gab es jedoch keinen Anbieter, der – analog zu Klarna im B2C-Bereich – BNPL als Zahlart vollautomatisiert und mit moderner Nutzerführung anbietet”, sagt Christian Grobe, Mitgründer und Co-CEO von Billie.

Die B2B BNPL-Zahlungsmethoden von Billie werden für alle Klarna-Händler verfügbar sein, die Geschäftskunden bedienen. Dies gilt beispielsweise für Onlinehändler aus Bereichen wie Baumärkten, Elektronik, Haus und Garten, Möbel, Hotellerie und Gastronomie, Papier und Druck. Durch höchste Akzeptanzraten im Checkout von über 90 Prozent sowie Warenkorb-Limits von bis zu 100.000 Euro erzielen Onlinehändler mit Billie Umsatzsteigerungen von bis zu 40 Prozent und steigende Wiederkaufsraten.

"Durch die Partnerschaft mit Billie erweitern wir das Produktangebot um einen wichtigen Bereich, der von vielen unserer Händler nachgefragt, von uns jedoch noch nicht ausreichend bedient wird – für sie als Unternehmen und wie sie online bezahlen. Als erster Zahlungsanbieter ist Klarna somit in der Lage, Händlern einen solchen Service anzubieten, der genauso nahtlos und sicher wie unsere bestehenden Angebote für Konsument*innen ist. Klarna ist damit extrem gut für unsere über 250.000 Händler aufgestellt, Billies herausragendes B2B-Produkt ergänzt dies perfekt”, so Koen Köppen, CTO von Klarna.

Durch die Partnerschaft erhält Klarna Zugang zu einem der größten und noch weitgehend unerschlossenen Märkte: dem B2B-Commerce. Studien zufolge liegt das Transaktionsvolumen hier um das drei- bis fünffache über dem des B2C-Commerce. Die zunehmende Verlagerung der Einkaufsprozesse im Geschäftskundenbereich von Offline auf Online wird das Wachstum in diesem Sektor zukünftig weiter beschleunigen.

Über Billie:
Billie ist der führende Anbieter von Buy now, pay later-Zahlungsmethoden (BNPL) für Geschäftskunden und bietet B2B-Unternehmen innovative digitale Zahlungsdienstleistungen an. Das in Berlin gegründete FinTech ermöglicht Unternehmen dank moderner Checkout-Lösungen auf einfache Weise zu ihren eigenen Bedingungen zu zahlen und bezahlt zu werden. Basierend auf proprietären, machine-learning gestützten Risikomodellen, voll digitalisierten Prozessen und einer hoch skalierbaren Tech-Plattform eröffnet Billie großen und kleinen Unternehmen neue Freiheiten durch schnelle Liquidität, automatisierte Arbeitsabläufe und Zugang zu modernen Zahlungslösungen. Billie wurde 2016 von den ehemaligen Zencap-Machern (Exit an Funding Circle) gegründet. Billie hat seinen Sitz in Berlin und beschäftigt mehr als 130 Mitarbeitende aus über 35 Ländern. Zu den Investoren gehören unter anderem Creandum, Picus and SpeedInvest. Weitere Informationen finden Sie unter www.billie.io

Über Klarna:
Klarna ist einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping-Services und eine lizenzierte Bank, die das Einkaufserlebnis für Käufer*innen und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Verbraucher*innen schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen.

Klarna arbeitet mit über 250.000 Händlern wie H&M, Spotify, MediaMarkt, Expedia, Nike oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 4.000 Mitarbeiter*innen in 17 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Klarna steht auf Platz fünf der CNBC-Disruptor 50-Liste für 2020 und ist mit einer Bewertung von 45,6 Milliarden US-Dollar eines der am höchsten bewerteten nicht börsennotierten FinTechs in in der Welt. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Silver Lake, Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA, Ant Group und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de

Billie Pressekontakt:
Susan Pfundt, E-Mail: susan@billie.io

Klarna Pressekontakt:
press@klarna.com