DACH
Jul 1, 2021

Klarna bekennt sich zu Klimaneutralität und schließt sich als erstes Fintech ‘The Climate Pledge’ und der ‘Race to Zero’-Kampagne an

Berlin, 30. Juni 2021 – Klarna, einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shoppinganbieter, verkündet heute den Beitritt zu ‘The Climate Pledge’ und der ‘Race to Zero’-Kampagne. Damit verpflichtet sich Klarna, die eigenen Kohlendioxidemissionen in Einklang mit dem Pariser Abkommen zu reduzieren, um bis spätestens 2040 in allen Bereichen Netto-Null-Treibhausgasemissionen zu erreichen. Das Unternehmen erweitert damit die eigene Verpflichtung, mit der das Unternehmen Anfang des Jahres angekündigt hat, die Gesamtemissionen bis 2030 um 50 % zu reduzieren und sich eine interne Kohlenstoffsteuer aufzuerlegen, deren Erlös in Klimaprojekte fließt.

‘The Climate Pledge’ ist eine von Amazon und Global Optimism gegründete Initiative mit dem Ziel bis 2040 Netto-Null-Emissionen zu erreichen – 10 Jahre vor dem Pariser Abkommen. ‘Race to Zero’ ist eine von den Vereinten Nationen unterstützte globale Kampagne, die ein Momentum für den Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft schaffen und dazu beitragen will, dass alle globalen Emissionen bis 2030 halbiert werden.

David Sandström, CMO von Klarna, hierzu: “Als globales Unternehmen haben wir eine große Verantwortung die drängendsten Herausforderungen zum Schutz unseres Planeten anzugehen. Gemeinsam mit anderen zentralen Akteuren setzen wir uns daher dafür ein, die langfristige Schäden für unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft zu reduzieren. Für uns bei Klarna hat es höchste Priorität, negative Umwelteinflüsse bestmöglich zu vermeiden sowie das Umweltbewusstsein und -wissen unserer Mitarbeiter*innen, Kund*innen und Partner weiter zu fördern.”

Im Rahmen des Climate Pledge verpflichtet sich Klarna zu Folgendem:

  • Die eigenen Treibhausgasemissionen regelmäßig zu messen und darüber zu berichten
  • Dekarbonisierungsstrategien in Einklang mit dem Pariser Abkommen durch interne Transformationsprozesse und Innovationen umzusetzen, einschließlich Effizienzverbesserungen, erneuerbarer Energien, Materialreduzierung und andere Wege zur Vermeidung von Kohlenstoffemissionen
  • Neutralisierung aller verbleibenden Emissionen durch zusätzliche, quantifizierbare, reale, dauerhafte Kompensationen, um bis 2040 jährlich Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erreichen

Spätestens 2040 wird die Menge an Treibhausgasemissionen, die durch Klarnas Klimabeiträge dauerhaft eingespart wird, mindestens so groß sein wie die verbleibenden Emissionen des Unternehmens. Weitere Details zu Klarnas Gesamtemissionen und wie das Unternehmen daran arbeitet, diese zu reduzieren, werden im Herbst in einem umfangreichen Klimabericht veröffentlicht.

Klarnas Klimastrategie orientiert sich an dem WWF- und BCG-Blueprint für unternehmerische Klimaschutzmaßnahmen, nach dem Unternehmen ihre Emissionen messen, reduzieren und bepreisen und dann einen finanziellen Beitrag zu effizienten Klimaprojekten leisten, um Kohlenstoff dauerhaft zu eliminieren. Die jährliche Summe wird durch eine interne Kohlenstoffsteuer festgelegt, die für alle Scope-1-, Scope-2- und Emissionen durch Reisen auf 100 $/Tonne festgesetzt wird (die restlichen Scope-3-Emissionen werden auf 10 $/Tonne festgesetzt).

Diese Maßnahmen sind Teil von Klarnas umfangreicher Nachhaltigkeitsinitiative Give One, die am Earth Day dieses Jahres ins Leben gerufen wurde. Als Teil der Initiative hat Klarna bisher 1% der diesjährigen Finanzierungsrunden an Initiativen zur Unterstützung des Planeten vergeben. Mit den Spenden werden Initiativen unterstützt, die sich mit den drängendsten Herausforderungen rund um den Klimawandel und den Verlust der Artenvielfalt befassen.

***

Presse Kontakt

Johanna Nyman

press@klarna.com

+46 (0)728558329

Über Klarna

Klarna ist einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping-Services und eine lizenzierte Bank, die das Einkaufserlebnis für Käufer*innen und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Verbraucherinnen schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen. Klarna arbeitet mit über 250.000 Händlern wie H&M, Spotify, MediaMarkt, Expedia, Nike oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 4.000 Mitarbeiter*innen in 17 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Klarna steht auf Platz fünf der CNBC-Disruptor 50-Liste für 2020 und ist mit einer Bewertung von 45,6 Milliarden US-Dollar eines der am höchsten bewerteten nicht börsennotierten FinTechs in in der Welt. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Silver Lake, Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA, Ant Group und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de

Über ‘The Climate Pledge’ und die ‘Race to Zero-Initiative’

Im Jahr 2019 gründeten Amazon und Global Optimism gemeinsam ‘The Climate Pledge’, eine Initiative, die das Ziel verfolgt, das Pariser Abkommen 10 Jahre früher zu erreichen und bis 2040 netto kohlenstofffrei zu sein. Inzwischen haben mehr als 100 Organisationen ‘The Climate Pledge’ unterzeichnet und damit ein wichtiges Signal gesetzt, dass die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen, die zur Reduzierung von Kohlenstoffemissionen beitragen, schnell wachsen wird.

Race to Zero ist eine von den Vereinten Nationen unterstützte globale Kampagne, die nichtstaatliche Akteure – darunter Unternehmen, Städte, Regionen, Finanz-, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen – dazu aufruft, strikte und sofortige Maßnahmen zu ergreifen, um die globalen Emissionen bis 2030 zu halbieren, um eine gesündere und gerechtere kohlenstofffreie Welt zu schaffen. Alle Mitglieder der Initiative haben sich demselben übergeordneten Ziel verschrieben: Emissionen in allen Bereichen schnell und fair im Einklang mit dem Pariser Abkommen zu reduzieren, mit transparenten Aktionsplänen und belastbaren kurzfristigen Zielen.