DACH
Nov 16, 2021

700.000 Klarna-Card Nutzer*innen in Deutschland und Schweden: Klarna erreicht Meilenstein im kontaktlosen Bezahlen

Berlin, 16. November 2021 - Klarna, einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping -Services, hat mit seiner Klarna-Card einen weiteren Meilenstein erreicht. 700.000 Nutzer*innen setzen in Deutschland und Schweden auf die Klarna-Card, davon 360.000 in Deutschland und 340.000 in Schweden. Der Trend zum bargeldlosen Bezahlen und der Bedarf nach flexiblen Bezahlmöglichkeiten sind maßgebliche Treiber für den Wachstum in den beiden Märkten.  

Mit der Klarna-Card bietet Klarna Verbraucher*innen eine zeitgemäße Möglichkeit, reibungslos, sicher und vor allem flexibel Online- und Offline Einkäufe zu tätigen. Mit ihrer Einführung im April 2019 setzte Klarna seine Vision einer verbesserten Nutzererfahrung beim kontaktlosen Bezahlen um und reagierte zudem auf die sich verändernden Bedürfnisse der Verbraucher*innen. 

Die Nutzer*innenzahlen sind seit dem Start vor zwei Jahren exponentiell gewachsen. So stieg Nutzer*innenwachstum in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 110 Prozent an. Der Trend zum kontaktlosen Zahlen ist schon seit einigen Jahren erkennbar und hat mit Einsetzen der Corona-Pandemie nochmal einen deutlichen Aufschwung erlebt. Während Schweden schon länger als Vorreiter der “Cashless Society” gilt, entwickelt sich gegenwärtig auch Deutschland mehr und mehr zur bargeldlosen Nation. Die Ergebnisse einer jüngsten Studie von Klarna zeigen, dass Verbraucher*innen immer weniger Bargeld bei sich führen. Gleichzeitig nimmt die Nutzung bargeldloser Bezahloptionen, wie die Kartenzahlung und die Bezahlung via App zu (EHI, 2021).  

Ebenso ist ein Anstieg der mit der Klarna-Card getätigten monatlichen Einkäufe in Deutschland um 105 Prozent zu beobachten. Auch das monatliche Einkaufsvolumen von Klarna-Card Nutzer*innen in Deutschland legte mit 125 Prozent zum Vorjahr ein beachtliches Wachstum zu. Die Klarna-Card erlaubt Nutzer*innen ihre Bezahlung flexiblen zu managen und Rechnungen sofort oder nach 14 Tagen zu bezahlen. Dabei hat insbesondere der Anteil an Nutzer*innen, die auf die Bezahlung nach 14 Tagen setzen, im Vergleich zum Vorjahr enorm zugenommen. Dies lässt sich mitunter auf das steigende Interesse an “Buy now, pay later” Lösungen zurückführen, durch die Nutzer*innen eine größere Flexibilität beim Einkaufen und Bezahlen haben.

Thomas Vagner, Country Lead DACH: “700.000 Nutzer*innen haben sich in Deutschland und in Schweden für die Klarna-Card entschieden. Das ist für Klarna ein wichtiger Meilenstein, auf den wir sehr stolz sind. Für uns stehen bei der Entwicklung unserer Produkte die Bedürfnisse der Nutzer*innen an erster Stelle. Der Trend zum Kontaktlosen Bezahlen, der durch die Corona-Pandemie nochmal beschleunigt wurde, sowie der Bedarf nach flexiblen Bezahlungsmöglichkeiten sind starke Treiber und zeigen uns, dass wir mit der Klarna-Card die Erwartungen unserer Kund*innen erfüllen.”

Über Klarna

Klarna ist einer der weltweit führenden Zahlungs- und Shopping-Services und eine lizenzierte Bank, die das Einkaufserlebnis für Käufer*innen und Händler grundlegend verändert. Das Unternehmen, das 2005 in Schweden gegründet wurde, ermöglicht Verbraucher*innen schnell, einfach und sicher offene Zahlungen sofort, später oder in Raten zu begleichen. Klarna arbeitet mit über 250.000 Händlern wie H&M, Spotify, MediaMarkt, Expedia, Nike oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 4.000 Mitarbeiter*innen in 18 Ländern. Im Jahr 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH; im Jahr 2017 erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH. Klarna steht auf Platz fünf der CNBC-Disruptor 50-Liste für 2020 und ist mit einer Bewertung von 45,6 Milliarden US-Dollar eines der am höchsten bewerteten nicht börsennotierten FinTechs in in der Welt. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Silver Lake, Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA, Ant Group und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de

Ansprechpartner Klarna
presse@klarna.com